Notice: Constant DATE_RFC7231 already defined in /home/jenge.de/htdocs/includes/bootstrap.inc on line 258
Station 3: HTML und CSS | Jenge.de

Station 3: HTML und CSS

An der Station 1 ist einigen von Euch sicher aufgefallen, dass HTML auch etliche Möglilchkeiten bietet, Das Aussehen einer Webseite zu bestimmen. Man kann im HTML-Code die Schriftart, die Schriftgröße, die Farbe von Schrift und Hintergrund bestimmen und sogar Hintergrundbilder einbinden. Diese Möglichkeiten sind ja ganz nett, sie sind aber vor allem eines: total out.

HTML wird heute nur noch dazu verwendet, die Struktur eines Textes zu kennzeichnen. D.h. wir verwenden HTML dazu Überschriften, Fließtext, Zitate, Listen, Tabellen und so weiter zu markieren. Wie das dann aussehen soll, legt man heute in einer eigenen "Sprache" fest, und meistens auch in einer eigenen Datei. Die Technik, mit der man das Aussehen von Webseiten gestalten kann, heißt CSS und steht für Cascading Style Sheets. Diese Aufteilung der Funktionen: HTML für den Inhalt und seine Struktur und CSS für die Darstellung bringt viele Vorteile mit sich. So kann man z.B. dieselben Inhalte ganz anders gestalten, indem man einfach ein anderes Stylesheet einbindet. Oder man kann die Darstellung je nach dem beeinflussen, auf was für einem Gerät die Seite angezeigt werden soll. So lässt sich die Darstellung an Smartphones oder für den Ausdruck anpassen.

Eure Aufgabe:

Diese Aufgabe ist freiwillig und eher was für die begeisterten Tüftler. Das Zusammenspiel von HTML und CSS ist zwar kein Buch mit sieben Siegeln, aber so ganz trivial ist die ganze Sache auch nicht.

Entwerft für Eure Webseite aus Station 1 eine ansprechende, konsistente Gestaltung (ein so genanntes "Look and Feel"), das Ihr in einer eigenen CSS-Datei definiert und in Eurer HTML-Datei einbindet. Eure HTML-Datei soll anschließend keine gestaltenden Befehle wie Fontgröße oder Farbe etc. mehr beinhalten

Ihr findet im Web zahlreiche hervorragende Quellen und Tutorials zu CSS. Mein Favorit ist nach wie vor selfhtml.org.